Rat deutscher Sternwarten

Forschung und Wissenschaft

Der Rat Deutscher Sternwarten (RDS) vertritt die gemeinsamen Interessen aller deutschen astronomischen Institute gegenüber Förderinstitutionen, Regierungen und internationalen Organisationen. Zur Zeit hat er 38 Mitgliedseinrichtungen.

Vorsitzender des RDS ist Professor Dr. Joachim Wambsganß, Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH).

 

Kontakt: Generalsekretär   Dr. Thorsten Lisker

Email: rds (@) rat-deutscher-sternwarten.de

Geschäftsordnung: RDS-Geschäftsordnung.pdf

 

Exekutiv-Komitee:

Prof. Dr. Joachim Wambsganß (Vorsitz, ZAH Heidelberg)

Prof. Dr. Michael Kramer (stv. Vorsitz, MPIfR Bonn)

Prof. Dr. Matthias Steinmetz (AIP Potsdam)

Prof. Dr. Marcus Brüggen (Uni Hamburg)

Dr. Eva Schinnerer (MPIA Heidelberg)

Prof. Dr. Jürgen Stutzki (Uni Köln)

Dr. Linda Tacconi (MPE Garching)

Prof. Dr. Jörn Wilms (Uni Bamberg)

 

Vertretungen:

  • Der RDS vertritt die deutsche Astronomie in der International Astronomical Union (IAU) und kann der IAU somit auch Einzelpersonen für individuelle IAU-Mitgliedschaften vorschlagen.


Weitere Informationen zum RDS:

 

Links:

ASTRONET - Towards a strategic plan for European Astronomy