Kolloqium des AK, 20.-21. September 2009, Potsdam, Deutschland; Führung

Treffen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte

Führung im Wissenschaftspark "Albert Einstein"

 

Am Sonntag, dem 20. September, wird am Nachmittag eine Führung im Wissenschaftspark "Albert Einstein" auf dem Telegraphenberg angeboten. Zu sehen sind neben den historischen Gebäuden vom Ende des 19. Jahrhunderts und Beginn des 20. Jahrhunderts (Astrophysikalisches Observatorium, Einsteinturm, Magnetisch-Meteorologisches Observatorium, Geodätisches Institut mit Observatorium, Wirtschaftsgebäude und Wohnhäuser) die modernen Wissenschaftsbauten des GeoForschungszentrums Potsdam, des Alfred-Wegener-Instituts für Polarforschung und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Außerdem wird es möglich sein, den restaurierten Großen Refraktor (80/50cm-Doppelfernrohr in 25- m-Kuppel) und einen Nachbau des Michelson-Interferometers zu besichtigen. Letzterer steht in einem Kellerraum des AOP (heute PIK), wo A. Michelson zum ersten Mal seinen Äther-Versuch durchführte.

Treffpunkt: 15:00 Uhr am Tor des Wissenschaftsparks (bergauf am Ende der Albert-Einstein-Straße), Dauer: ca. 2 Stunden

Erreichbarkeit: per Auto über die Straße "Am Brauhausberg" und Albert-Einstein-Straße, zu Fuß vom Hauptbahnhof (15-20 min Fußweg) über dieselben Straßen oder etwas kürzer von der Straßenbahn-Haltestelle "Friedhöfe" rechts (nördlich) entlang der Mauer des Neuen Friedhofs bergauf durch den Wald bis zum Tor des Wissenschaftsparks.

 


Wolfgang R. Dick. Eingerichtet: 30. Juli 2009